Oben Sterne, unten Laterne

Das hintere Kiental ist einfach zu wildromantisch, um eine Winterwanderung schon bei Sonnenuntergang zu beenden. Wenn es dämmert, werden hier einfach die altbewährten Petroleumlampen im Freien angezündet. Es ist die Zeit des Laternenwegs. Spaziergänger können die Ebene beim Tschingelsee und die verschneiten Wälder unter dem Blüemlisalpmassiv in zauberhaftem Ambiente erkunden.

Von Anfang Dezember bis Ende Februar ist der Weg jeweils von Donnerstag bis und mit Samstag ab 18.00 bis 21.00 Uhr beleuchtet. Start ist der Parkplatz beim Hotel-Restaurant Alpenruh. Der Rundwanderweg dauert ca. 45 Minuten und ist mit gutem Schuhwerk auch für ältere Personen kein Problem.

Gruppen steht die Route auf Anfrage aber auch an anderen Betriebstagen zur Verfügung. Wer den Laternenweg unter die Füsse nimmt, braucht sich jedenfalls wegen der frostigen Temperaturen keine Gedanken zu machen: Spätestens ein würziger Glühwein oder ein sämiges Fondue in der «Alpenruh»-Gaststube sorgen abschliessend für wohlige Wärme.